Heuer absolvierten 13.400 Österreicherinnen und Österreicher einen geförderten Mobilitätsaufenthalt über Erasmus+. Darüber hinaus wurden von der österreichischen Nationalagentur (OeAD-GmbH) über 400 Erasmus+ Projekte genehmigt. Erfolgsgeschichten und Projekte wurden von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (BMB) und Stv. SC Heribert Wulz (BMWFW) am 29. November an der Universität Wien ausgezeichnet.

BMB und BMWFW verleihen Erasmus+ Award

Heuer absolvierten 13.400 Österreicherinnen und Österreicher einen geförderten Mobilitätsaufenthalt über Erasmus+. Erfolgsgeschichten und Projekte wurden von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (BMB) und Stv. SC Heribert Wulz (BMWFW) am 29. November 2016 im Großen Festsaal der Universität Wien ausgezeichnet.
Der Award rückt die Bedeutung der Qualität von Mobilitätsprojekten in den Vordergrund, setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit in der Bildungswelt und dient den prämierten Projektträger/innen als Gütesiegel.
Das IFA-Projekt „IFA VET Mobility+ 2014“ war eines von 3 nominierten Projekten in der Kategorie Berufsbildung.
Mehr
Fotos

20161129_145905

Heuer absolvierten 13.400 Österreicherinnen und Österreicher einen geförderten Mobilitätsaufenthalt über Erasmus+. Darüber hinaus wurden von der österreichischen Nationalagentur (OeAD-GmbH) über 400 Erasmus+ Projekte genehmigt. Erfolgsgeschichten und Projekte wurden von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (BMB) und Stv. SC Heribert Wulz (BMWFW) am 29. November an der Universität Wien ausgezeichnet.

Heuer absolvierten 13.400 Österreicherinnen und Österreicher einen geförderten Mobilitätsaufenthalt über Erasmus+. Darüber hinaus wurden von der österreichischen Nationalagentur (OeAD-GmbH) über 400 Erasmus+ Projekte genehmigt. Erfolgsgeschichten und Projekte wurden von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (BMB) und Stv. SC Heribert Wulz (BMWFW) am 29. November an der Universität Wien ausgezeichnet.

Credit:
OeAD-GmbH/APA-Fotoservice/Hörmandinger & IFA-eigene