Auslandspraktika für Lehrlinge im Herbst 2022

Ab nach Europa!

Bald gibt es neue Möglichkeiten für Lehrlinge, die ein Auslandspraktikum absolvieren wollen. Es stehen unter anderem wieder spannende Plätze in Italien, Tschechien, Finnland und Nordirland zur Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Reise-, Aufenthalts- und Sprachkurskosten sind aus dem Programm Erasmus+ und aus nationalen Geldern gefördert.
  • Die Praktika sind unbezahlt, Lehrlinge bekommen aber auch während ihres Praktikumsaufenthalts im Ausland die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb.
  • Lehrbetriebe, die ihre Lehrlinge für den Praktikumszeitraum freistellen, können für die Praktikumszeit einen Ersatz der Lehrlingsentschädigung beantragen.

HIER findest du alle Informationen zu den Terminen, den Destinationen und deiner Bewerbung.

Du interessierst dich für andere Länder und Kulturen, möchtest deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und einmal für ein paar Wochen in einem Betrieb im Ausland arbeiten? Dann nutze deine Chance auf ein Auslandspraktikum im Jahr 2022!

Wir freuen uns auf dich!

Warum Auslandspraktika? Unternehmen und Lehrlinge berichten …

In den vergangenen Wochen durften wir bei drei österreichischen Unternehmen, die Lehrlingen bereits Praktika im Ausland ermöglicht haben, zu Gast sein. Für haben Filme gedreht, Interviews geführt, eine Podcast-Reihe gestartet und während dieser gesamten Zeit spannende Gespräche führen dürfen.
Ausbildungsverantwortliche, Betriebsinhaber und Lehrlinge haben uns über ihre Erfahrungen berichtet und erzählt, warum sie Auslandspraktika für wichtig halten, welchen Nutzen sie darin für Lehrbetriebe und Lehrlinge sehen und welche Erfahrungen sie gemacht haben. Sie berichten über das Entstehen der Pläne, über die Vorbereitung, wie es ihnen während der Praktikumszeit  ergangen ist, und was sie für die Zukunft mitnehmen können.

Ein großes Dankeschön für die Möglichkeit und den spannenden Austausch an das Hotel Klosterbräu in Seefeld in Tirol, an die Tischlerei Knaus in Feldbach in der Steiermark, an die Rail Cargo Group, an alle Interviewpartner:innen, an die ehemaligen Lehrlinge Lisa, Nadine, Nicole und Julian, an das Team des Kommunikationsbüros, das mit uns die Filme realisiert hat, und an die Wirtschaftskammer Österreich für die Unterstützung!

Wir freuen uns auf die Umsetzung vieler zukünftiger Lehrlingspraktika im Ausland!

Viel Vergnügen beim Anschauen der Filme! Start der Podcast-Reihe ist im April …

 

Wir freuen uns auf 2022!

Eine Pandemie und Lehrlingsmobilität – wie kann das zusammenpassen? Das ist eine berechtigte Frage. Wir halten die Möglichkeit, mit nationalen und europäischen Förderprogrammen unvergessliche Erfahrungen in anderen Ländern und anderen Betrieben zu sammeln, für sehr wichtig – für die persönliche Entwicklung junger Menschen genauso wie für die Ausbildung junger Fachkräfte in österreichischen Unternehmen insgesamt. Und zwar jetzt erst recht!
Wir haben im vergangenen Jahr gelernt, uns ein wenig anzupassen und Zeitfenster so gut als möglich zu nützen. Dass die Projekte, die wir realisieren konnten, sehr gut geklappt haben, freut uns heuer ganz besonders – und motiviert uns für das kommende Jahr!

Bevor’s mit den nächsten Praktika losgeht, möchten wir euch in den kommenden Tagen und Wochen einige Lehrlinge, die bereits Auslandserfahrung gesammelt haben, vorstellen, und wir werden Lehrbetriebe aus verschiedenen Branchen und Bundesländern zu Wort kommen lassen und zeigen, warum ihnen Auslandserfahrung von Lehrlingen so wichtig ist.
Außerdem zeigen wir euch, woran wir in diesen Wochen arbeiten, wie wir in Zukunft Lehrlinge und Lehrbetriebe über die Möglichkeiten informieren möchten, und wie Lehrlingen und Lehrbetrieben der Zugang zu Auslandserfahrung leicht gemacht werden kann.

Wir bedanken uns bei allen Lehrlingen und Lehrbetrieben, Fördergebern und Partnern für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung im vergangenen, nicht immer ganz einfachen Jahr und wünschen allen einen guten Start ins Jahr 2022!

 

#ifa #internationalerfachkräfteaustausch #internationalyoungworkersexchange #mobility #transnationalmobility #placementabroad #lehrlingsmobilität #exploreworkingabroad #auslandserfahrung #praktikumimausland #erasmusplus #lehrefördern

Auslandspraktika für Lehrlinge im Frühjahr/Sommer 2022!

Ab nach Europa!

Bald gibt es neue Möglichkeiten für Lehrlinge, die ein Auslandspraktikum absolvieren wollen. Es stehen unter anderem wieder spannende Plätze in Portugal, Griechenland, Norwegen und Malta zur Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Reise-, Aufenthalts- und Sprachkurskosten sind aus dem Programm Erasmus+ und aus nationalen Geldern gefördert.
  • Die Praktika sind unbezahlt, Lehrlinge bekommen aber auch während ihres Praktikumsaufenthalts im Ausland die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb.
  • Lehrbetriebe, die ihre Lehrlinge für den Praktikumszeitraum freistellen, können für die Praktikumszeit einen Ersatz der Lehrlingsentschädigung beantragen.

HIER findest du alle Informationen zu den Terminen, den Destinationen und deiner Bewerbung.

Du interessierst dich für andere Länder und Kulturen, möchtest deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und einmal für ein paar Wochen in einem Betrieb im Ausland arbeiten? Dann nutze deine Chance auf ein Auslandspraktikum im Jahr 2022!

Wir freuen uns auf dich!

EQAMOB – Qualitätslabel für Lehrlingsmobilität 2021

Die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort zeichnet gemeinsam mit IFA – Internationaler Fachkräfteaustausch Lehrbetriebe aus, die besonderes Engagement und hohe Qualität in der Mobilität ihrer Lehrlinge zeigen.
Insgesamt 24 österreichische Lehrbetrufe haben diese Auszeichnung bereits erhalten.
Nach einer Covid-bedingten Pause im Jahr 2020 ist geplant, die Auszeichnung auch 2021 wieder an besonders engagierte Lehrbetriebe zu verleihen.

Die Kriterien für die Verleihung des Qualitätslabels wurden im Rahmen des Projekts EQAMOB, das vom europaweiten Netzwerk EuroApprenticeship durchgeführt wurde, erstellt. Sie beinhalten unter anderem Aspekte zu Organisation und Vorbereitung der Auslandspraktika, zur Betreuung während des Aufenthalts sowie zur Anerkennung der Praktika als Teil der Lehrlingsausbildung.

Bewerben können sich alle Lehrbetriebe, die Lehrlingen bereits ein Auslandspraktikum ermöglicht haben, und die nicht bereits 2017, 2018 oder 2019 für ihr Engagement ausgezeichnet wurden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens Montag, 27. September 2021, bei IFA – Internationaler Fachkräfteaustausch, Frau Ines-Maria Schweiger (E: schweiger@ifa.or.at | T: +43 1 3665544-15). Dann erhalten Sie weitere Informationen über die Auswahlkriterien sowie die geplante Verleihung, die im Herbst 2021 erfolgen soll.

Auslandspraktika für Lehrlinge im Herbst 2021

Ab nach Europa!

Im Herbst gibt es neue Möglichkeiten für Lehrlinge, die ein Auslandspraktikum absolvieren wollen. Diesesmal stehen wieder spannende Plätze in Spanien, Portugal, Deutschland und Dänemark zur Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Reise-, Aufenthalts- und Sprachkurskosten sind aus dem Programm Erasmus+ und aus nationalen Geldern gefördert.
  • Die Praktika sind unbezahlt, Lehrlinge bekommen aber auch während ihres Praktikumsaufenthalts im Ausland die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb.
  • Lehrbetriebe, die ihre Lehrlinge für den Praktikumszeitraum freistellen, können für die Praktikumszeit einen Ersatz der Lehrlingsentschädigung beantragen.

HIER findest du alle Informationen zu den Terminen, den Destinationen und deiner Bewerbung.

Du interessierst dich für andere Länder und Kulturen, möchtest deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und einmal für ein paar Wochen in einem Betrieb im Ausland arbeiten? Dann nutze deine Chance auf ein Auslandspraktikum im Jahr 2021!

Wir freuen uns auf dich!

Auslandspraktika für Lehrlinge im Frühjahr/Sommer 2021

Ab nach Europa!

Im Frühjahr starten wir wieder mit der Organisation unserer Lehrlingsprojekte! Diesesmal stehen unter anderem spannende Plätze in Spanien, Deutschland, Griechenland, Litauen und Italien zur Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Reise-, Aufenthalts- und Sprachkurskosten sind aus dem Programm Erasmus+ und aus nationalen Geldern gefördert.
  • Die Praktika sind unbezahlt, Lehrlinge bekommen aber auch während ihres Praktikumsaufenthalts im Ausland die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb.
  • Lehrbetriebe, die ihre Lehrlinge für den Praktikumszeitraum freistellen,  können für die Praktikumszeit einen Ersatz der Lehrlingsentschädigung beantragen.

HIER findest du alle Informationen zu den Terminen, den Destinationen und deiner Bewerbung.

Du interessierst dich für andere Länder und Kulturen, möchtest deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und einmal für ein paar Wochen in einem Betrieb im Ausland arbeiten? Dann nutze deine Chance auf ein Auslandspraktikum im Jahr 2021!

Bewerbungsschluss ist diesmal der 22. Februar 2021.

Wir freuen uns auf dich!

Projekt MigrEntrepreneur, Integration durch Unternehmertum

Das Projekt MigrEntrepreneur (MigrEnt) ist eine strategische Partnerschaft zum Austausch guter Praxis zwischen verschiedenen Organisationen in sechs EU-Ländern. Ziel ist es, Best-Practices von migrantischen Start-Ups und unternehmerischen Lernen (entrepreneurial learning) zu präsentieren und erfolgreiche Ansätze in Trainingsmaßnahmen zu implementieren.

Durch den Austausch von Ideen und Methoden soll herausgearbeitet werden, wie es gelingen kann, Personen mit Migrationshintergrund in ihrem Arbeitsweg zu stärken und sie zum Unternehmertum zu motivieren und unterstützen. Auf lange Sicht stärkt das Projekt die Beschäftigungsfähigkeit und Selbstverwirklichung der Zielgruppe. Migration bring mit sich viele Herausforderungen in der Arbeitsmarktintegration, sowie auch viel Kreativität und unternehmerisches Potential. Studien belegen, dass Migrantinnen und Migranten mehr Gründungsbereitschaft als Einheimische zeigen. MigrEnt fördert den Transfer von unternehmerischem Handeln in die berufliche Bildung und somit den Ausbau von Kompetenzen und Innovationskraft.

DETAILS

Fördergeber: Europäische Kommission, Programm Erasmus+

Ziel: Integration durch Unternehmertum

Zeitraum: 01.11.2019 – 28.02.2022

Umsetzung: Die Partnerschaft dient vor allem dem Best-Practice Austausch. Die Partner besichtigen verschiedene Projekte von erfolgreichen migrantischen UnternehmerInnen und Institutionen, die diese mit speziellen Trainings unterstützen. In einer sogenannten Teaching Activity werden ausgewählte TeilnehmerInnen der Projektpartner zum Thema geschult. Die Ergebnisse werden in einer Projektdokumentation festgehalten und verbreitet.

Ansprechspartnerin IFA: Nefeli Antoniadi, antoniadi@ifa.or.at, +43 (0)1 366 55 44-16

MobiliseSME – Europäische Mobilität für KMU

Mit MobiliseSME gibt es nun  auch ein EU-Programm zur Förderung der grenzüberschreitenden Entsendung von KMU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  in ein Partnerunternehmen!

  • Haben Sie vor, mit Ihrem KMU einen neuen Markt zu erkunden?
  • Suchen Sie innovative Ideen und Problemlösungsansätze für Ihr KMU?
  • Wollen Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern internationale Erfahrung vermitteln?
  • Planen Sie den Ausbau bestehender internationaler Partnerschaften Ihres KMU?

Dann liegen Sie bei MobiliseSME richtig! Entsenden Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ein Partnerunternehmen oder holen Sie sich ausländisches Know-how in Ihr Unternehmen – genau dabei wird Sie MobiliseSME unterstützen.

Wer kann teilnehmen?

  • Als Entsendeunternehmen ein KMU entsprechend der EU-Definition aus dem EU- und EWR-Raum sowie den EU-Beitrittskandidatenländern.
  • Als Gastunternehmen ein Unternehmen jeglicher Größenordnung aus dem EU- und EWR-Raum sowie den EU-Beitrittskandidatenländern.

 Wie lange können Sie Ihre Mitarbeiter in ein Partnerunternehmen entsenden?

  • 1 bis 6 Monate (bei Bedarf auch in Tranchen gestückelt).

Welche Unterstützung erfahren Sie durch MobiliseSME?

  • Partnervermittlung
  • Begleitung der teilnehmenden KMU während des gesamten Entsendeprozesses durch die nationalen Kontaktstellen
  • Teilweise Übernahme der Entsendekosten

Wie erfolgt die Förderung?

  • Monatliche Pauschalen in der Höhe zwischen 500,- und 1000,- EUR in Abhängigkeit vom Gastland

Genauere Details dazu erfahren Sie auf der Programm-Homepage oder gleich direkt bei einem Ihrer Ansprechpartner:

Wirtschaftskammer Österreich:
Christoph Huter: christoph.huter@wko.at; +43(0)590900-3220

IFA-Verein:
Christina Prohammer: prohammer@ifa.or.at; +43(0)13665544-13

Auslandspraktika für Lehrlinge im Herbst 2020

Wir starten wieder!

Leider hat die derzeitige Covid-19 Krise alle IFA-Auslandsprojekte für Lehrlinge im Frühjahr und Sommer gestoppt. Wir freuen uns aber, im Herbst wieder einige Plätze für interessierte Lehrlinge aus verschiedenen Berufen anbieten zu können! Alle aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Sicherheitslage und Reisebeschränkungen in den jeweiligen Gastländern wurden sorgfältig in die Planung miteinbezogen. Diesesmal stehen unter anderem Plätze in Tschechien, Slowenien, Deutschland und Spanien zur Auswahl.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Reise-, Aufenthalts- und Sprachkurskosten sind aus dem Programm Erasmus+ und aus nationalen Geldern gefördert.
  • Die Praktika sind unbezahlt, Lehrlinge bekommen aber auch während ihres Praktikumsaufenthalts im Ausland die Lehrlingsentschädigung vom Lehrbetrieb.
  • Lehrbetriebe, die ihre Lehrlinge für den Praktikumszeitraum freistellen,  können für die Praktikumszeit einen Ersatz der Lehrlingsentschädigung beantragen.

Du interessierst dich für andere Länder und Kulturen, möchtest deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und einmal für ein paar Wochen in einem Betrieb im Ausland arbeiten? Dann nutze deine Chance auf ein Auslandspraktikum im Herbst!

Bewerbungsschluss ist diesmal der 13. Juli 2020.